Trotzdem Ja zum Leben sagen

Webinar zum Thema „Lebenskrisen bewältigen“

„Trotzdem Ja sagen zum Leben“ ist eine Textzeile des Buchenwaldliedes, wie es in den Konzentratioinslagern der Jahre 1943 bis 1945 häufig gesungen wurde. Viktor Frankl hat diese Textzeile zum Titel seines Buches gemacht und seine Erlebnisse im Konzentrationslager auf diese Art und Weise verarbeitet. Dieses Buch dient als Inspiration für dieses Webinar:

Welche natürlichen Lebenskrisen gibt es außer den unvorhersehbaren? Wie gehen wir um mit den uns unvertrauten und neuen Situationen? Was geschieht mit uns, wenn wir nicht zurückgreifen können auf Erfahrungen? Wenn wir nicht vergleichen können mit bekannten Ereignissen? Was können wir hierbei über uns erfahren, das zur Bewältigung von Krisen hilft? Der Vortrag beleuchtet Hintergründe und Phasen der Krisenbewältigung und versucht Antworten auf diese Frage zu geben.

1. Die acht Täler des Lebens

Im ersten Teil des Webinars geht es nach einer kurzen Einleitung um drei Beispiele von Menschen, die schwere Lebenskrisen bewältigt haben: ein schwerer Autounfall, eine einschneidende Krankheit und die Erlebnisse eines Psychologen in einem Konmzentrationslager.

Doch außer diesen unvorhersehbaren Krisen birgt unsere eigene psychologische Entwicklung ganz selbstveständliche Krisen im Laufe eines Lebens. Welches diese Lebenskrisen oder auch „Acht Täler des Lebens“ sind und wie sie unser Leben prägen können, ist ebenfalls im ersten Teil erklärt.

2. Phasen der Krisenbewältigung

Im zweiten Teil des Webinars geht es zunächst um die unterschiedlichen Formen von Krisenerlebnissen. Was unterscheidet singuläre Krisen von strukturelle Krisen und welchen Gefahren entstehen daraus, wenn strukturelle Krisen als Normalität erlebt werden?

Im Weiteren werden zwei äußerst interessante Modelle der Krisenbewältigung vorgestellt: Johann Cullberg und Veronika Kast teilen eine Krisenbewältigung in vier unterschiedliche Phasen auf und erläutert wird zudem, wie es um die vielzitierten Chancen einer Krise steht:

3. Trotzdem Ja zum Leben sagen

Im dritten und letzten Teil geht es um die Erlebnisse eines Psychologen im Konzentrationslager. Viktor Frankl hat diese in seinem Buch „Trotzdem Ja sagen zum Leben“ analysiert und Fazit gezogen, welche innere Haltung ihn und andere das Konzentrationslager hat überleben lassen.

Sollten Sie Anmerkungen zum Vortrag oder eigene Erlebnisse teilen wollen, so freue ich mich auf Ihre Reaktionen per Email.