Meditation der vier Elemente

Diese Meditationsübung ist eine sehr grundlegende Übung und sollte bestenfalls jeden Morgen wiederholt werden. Sie reinigt die vier Elemente in uns, mit Hilfe unseres Atems. Sie fördert die Gesundheit und erleichtert es, den Verstand von Gedanken und Gefühle zu befreien.

Im Laufe der Übung verschiebt sich das Denken weg von den materiellen Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft, hin zu den unterschiedlichen Rhythmen der Elemente.

1. Schritt: Einatmen durch die Nase, Ausatmen durch die Nase

Die Konzentration geht hierbei in Richtung des Elements Erde. Dieser Teil klärt und reinigt das Element Erde. Die zugehörige Farbe zur Visualisierung ist Gold. Die Farbe Gold mehr zulassen und weniger denken. Im Sufismus wird diese Übung gerne und oft mit Wasifas (99 Namen Gottes) unterstützt. Sollte der erste Teil der Übung keine Mühe mehr machen, kann die Atmung mit den folgenden Worten gedanklich verbunden werden:

Beim Einatmen (EA) „Ya Shafi “ und beim Ausatmen (AA) „Ya Khafi“.  Die Bedeutung von „Shafi“  ist „der Heiler“ und „Khafi“ wird umschrieben, als „der sich selbst genügende“.

Diesen gesamten Teil dann im eigenen Rhythmus fünfmal wiederholen.

 

2. Schritt: Einatmen durch die Nase, Ausatmen durch den Mund

Die Konzentration geht hierbei in Richtung des Elements Wasser. Dieser Teil klärt und reinigt das Element Wasser. Die zugehörige Farbe zur Visualisierung ist Grün. Die Farbe Grün mehr zulassen und weniger denken. Während der Atmung denken: EA Shafi – AA Khafi. 

Diesen Teil im eigenen Rhythmus fünfmal wiederholen.

 

3. Schritt: Einatmen durch den Mund, Ausatmen durch die Nase

Die Konzentration geht hierbei in Richtung des Elements Feuer. Dieser Teil klärt und reinigt das Element Feuer. Die zugehörige Farbe zur Visualisierung ist Rot. Die Farbe Rot mehr zulassen und weniger denken.

Während der Atmung denken: EA Shafi – AA Khafi.

Diesen Teil im eigenen Rhythmus fünfmal wiederholen.

 

4. Schritt: Einatmen durch den Mund, Ausatmen durch den Mund

Dieser Teil klärt und reinigt das Elemente Luft. Die zugehörige Farbe zur Visualisierung ist Blau. Die Farbe Blau mehr zulassen und weniger denken.

Während der Atmung denken: EA Shafi – AA Khafi.

 

5. Schritt: Am Ende der 20 Atemzyklen den Atem ganz fein werden lassen.

Dies Teil beschreibt die Quelle der Elemente, das Unendliche. Alle vier Elemente bestehen nicht nur in der materiellen Wert sondern auch auf jeder Ebene des Bewusstseins. Der Atem am Ende der Übung repräsentiert die Stille. Es wird nicht mehr gezählt und auch nicht „shafi“ und „khafi“  wiederholt.

Es ist beinahe so, als wenn man hier nicht mehr atmen würde.

 

Diese gesamte Übung besteht somit aus 21 Atemzyklen und lässt sich leicht auch zu unterschiedlichen Gelegenheiten im Alltag „einbauen“.

 

Haben Sie hierzu weitere Fragen oder sind Sie interessiert? Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder auch per Email.