Executive Coaching für Führungskräfte

Executive Coaching ist ein regelmäßiges Treffen einer Führungskraft mit einem Coach im Rahmen der Entwicklung seines Führungskräftepotenzials (Management-Development). Hierbei werden Kenntnisse und Fähigkeiten vor allem in Kommunikation und Awareness an die Führungskraft vermittelt, um damit das eigene Potential in Zukunft effektiver nutzen zu können.

Mittels verschiedener Methoden und Werkzeuge des Coachings wie z. B. systemischer Arbeit, NLP, Feedback oder Ermittlung von Handlungsstrategien, wird die persönliche Selbstentwicklung der Führungskraft unterstützt.

Zudem  fühlen sich Führungskräfte, seien es Leitende Angestellte oder Angestellte in führenden Positionen zunehmend überfordert von den Anforderungen, die an sie gestellt werden. So ist es nicht verwunderlich, dass Mitarbeiter in Top-Positionen häufiger an emotionaler Erschöpfung erkranken als Beschäftigte in unteren Hierarchieebenen.

Executive Coaching  unterstützt Sie dabei vorhandene Ängste oder Unsicherheiten in der eigenen Rollenfindung als Führungskraft zu erkennen und abzubauen.

Ziele, Konsequenzen und Voraussetzung des Executive-Coaching für Führungskräfte

Der Begriff als solcher ist nicht geschützt und wird insofern von jedem anders benutzt. Mein Verständnis eines Executive Coaching umfasst folgende Punkte

  • Bildung einer Arbeitsbeziehung zwischen einem Executive (Manager in leitender Funktion) und einem Experten (Coach).
  • Ziel der gemeinsamen Arbeit ist es, den Executive zu befähigen,
    1. seine vielfältigen und zum Teil unentdeckten Potentiale erfolgreicher und voll zu nutzen.
    2. neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlernen, zu nutzen und erfolgreich im Beruf oder privat einzusetzen.
  • Hierdurch werden in der Folge erfolgreiche Arbeitsergebnisse effizienter erreicht.
  • Ein Executive Coach bringt erhebliche eigene Erfahrungen als Executive, aber auch als Mensch, in die Arbeitsbeziehung mit ein.
  • Voraussetzung einer erfolgreichen Zusammenarbeit sind 100 %ige Schweigepflicht, absolute Diskretion und Freiwilligkeit.

Qualifikation eines Executive Coach

Außer einer eigenen und überzeugenden therapeutischen Haltung:

  • Top-Management-Erfahrungen als Executive um ein gemeinsames Verständnis für Sprache und Mechanismen der Geschäftswelt im Coaching zu entwickeln.
  • Vielfältige Methodenkompetenz und eine lebendige Anwendung der Werkzeuge. Andernfalls würde es ausreichen ein Buch zu lesen.
  • Supervision: Auch der Coach ist nur ein Mensch; zur Qualitätssicherung und zum Schutz von Klient und Coach reflektiert der Coach sich und seine Arbeit mit einem weiteren Experten.
  • Sympathie: eine gemeinsame Wellenlänge ist unerlässlich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Haben Sie hierzu weitere Fragen oder sind Sie interessiert? Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder auch per Email.