NLP – Change-History

Wenn negative Erlebnisse aus der Vergangenheit uns noch beschäftigen und wir nicht von ihnen los kommen, tragen wir diese ungünstigen Erfahrungen mit in die Gegenwart. Nicht jede dieser Erfahrungen ist traumatisch oder mit strukturellen Defiziten in der der eigenen Biografie verbunden, so dass es zur Aufarbeitung einer Psychotherapie bedarf. Ist diese Erfahrung klar umrissen, uns bewusst und zugänglich, ist „Change History“ oder auch „Changing History“ eine erfolgreich angewandte Methode aus dem NLP-Coaching Bereich.

Mit „Change History“ lassen sich Emotionen, Bewertungen und Deutungen von Erinnerungen positiv verändern. Auf diese Weise kann der Einfluss dieser Erlebnisse beseitigt oder zumindest beträchtlich minimiert werden. Diese Methode gehört zu den Ankertechniken aus dem NLP Bereich und wird auch im Ressourcentraining angewandt.

Change-History Ablauf

Zunächst wird beim Klienten oder der Klientin ein belastendes Gefühl aktiviert, dass verändert werden soll. Dieses Gefühl wird verankert und die Person auf diese Weise innerlich in die Vergangenheit zurück geführt. Hierbei werden alle Erinnerung auf der Timeline gesammelt, die mit diesem verankerten Gefühl in Verbindung gebracht werden. Dies wird solange wiederholt, bis die früheste Erinnerung erreicht wurde.  An dieser Stelle wird eine deutlichen Unterbrechung (Separator) ausgelöst.

Nun folgt ein Schritt der doppelten Dissoziierung. Dies bedeutet, dass sich der Klient oder die Klientin selbst dabei zusieht, wie sie zum Beispiel im Kino sitzt und sich auf der Leinwand die erste Erinnerung anschaut. Im nächsten Schritt wird diese Erinnerung mit Ressourcen angereichert, bis die Situation nachhaltig positiv verändert ist.

Nun wird der Klient/ die Klientin auf der Timeline, entlang der Erinnerungen und versorgt mit den Ressourcen, bis in die Gegenwart zurückgeführt.  

Zum Abschluss wird überprüft, ob das Arbeitsergebnis, dass heißt die Versorgung mit den gefundenen Ressourcen auch in einem kommenden Ereignis in der Zukunft stabil bleibt. Dies ist der Future Pace. Sollte dies noch nicht der Fall sein, kann die Versorgung des Ursprungserlebnisses mit Ressourcen in der Vergangenheit wiederholt werden, bis das Arbeitsergebnis auch dem Test in der Zukunft stand hält.

 

Haben Sie hierzu weitere Fragen oder sind Sie interessiert? Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder auch per Email.